Parkplätze, Jobticket, Jobbike: Wie Würzburger Arbeitgeber pendelnde Mitarbeiter unterstützen

Die geplante Bewirtschaftung der Talavera hat das Thema Pendeln in den Fokus gerückt. Dass viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus der Umgebung Würzburgs auf den kostenlosen Parkplatz angewiesen sind, ist ein Hauptargument des Bürgerbegehrens gegen die Bewirtschaftung. Wir haben deshalb Arbeitgeber in der Innenstadt gefragt, wo ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter parken und ob sie ihnen Parkplätze zur Verfügung stellen…

ganzen Artikel lesen auf mainpost.de (M+)

Veranstaltungstipp: Die Debatte um die geplanten Parkgebühren auf der Talavera ist auch Thema der Podiumsdiskussion “StadtGespräch” der Main-Post am Dienstag, 17. Mai, um 19 Uhr in der Johanniskirche  (Hofstallstraße).

Auf dem Podium diskutieren Jasmin Puhl-Brandt (Bürgerbegehren “Kostenfreies Parken auf der Talavera”), Martin Heilig (Klimabürgermeister Würzburg), Wolfgang Roth (CSU-Fraktionsvorsitzender Stadtrat Würzburg), Johannes Kirchhoff (Fridays for Future Würzburg). Moderation: Manuela Göbel und Torsten Schleicher (Main-Post). Der Eintritt ist frei, Anmeldung erbeten unter mail@schroeder-haus.de.

 

 

Der Bürgerentscheid kommt: Würzburgerinnen und Würzburger stimmen über Parkgebühren für Talavera ab

Jetzt steht es fest: Das Bürgerbegehren “Kostenfreies Parken auf der Talavera” hat das notwendige Quorum für einen Bürgerentscheid erreicht. Wie die Pressestelle der Stadt Würzburg bestätigt, haben mehr als die notwendigen fünf Prozent der wahlberechtigten Würzburgerinnen und Würzburger das Bürgerbegehren gegen die Einführung von Parkgebühren unterschrieben. Mitte April hatten die Initiatoren Listen mit rund 13.000 Unterschriften an Würzburgs Bürgermeister Martin Heilig übergeben.

Ganzen Artikel lesen auf mainpost.de (M+)

Würzburger Seelsorge-Kongress über Angst und Polarisierung

Rund 800 Experten aus aller Welt beraten derzeit bei einem Seelsorge-Kongress in Würzburg über Angst und Polarisierung. Würzburgs zweiter Bürgermeister Martin Heilig (Grüne) sagte in seinem Grußwort laut Mitteilung vom Montag, dass Zukunftsangst und Polarisierung das Zusammenleben gefährdeten. Psychotherapeuten und Seelsorger könnten entscheidend dazu beitragen, diese zu bewältigen. Der Würzburger evangelische Dekan Wenrich Slenczka sagte, dass man Polarisierung nur wirkungsvoll begegnen könne, wenn man das Böse mit dem Guten überwinde.

Ganzen Artikel lesen auf sonntagsblatt.de

Geplante Erhöhung der Würzburger ÖPNV-Fahrpreise: Erstmals stellt sich auch die Stadtverwaltung quer

“Mobilität hat auch etwas mit dem sozialen Leben zu tun. Die Menschen müssen es sich weiter leisten können, mobil zu sein”, sagte Umwelt-Bürgermeister Martin Heilig (Grüne): “Vor allem die Mehrzahl der ärmeren Menschen ist mit dem ÖPNV unterwegs.” Die Empfehlung der städtischen Koordinierungsstelle Nachhaltige Mobilität, die Tariferhöhung in diesem Jahr bei 2,9 Prozent zu deckeln, überraschte einige Ausschussmitglieder. In der Vergangenheit hatte sich die Verwaltung immer für die vom VVM vorgeschlagenen Erhöhungen ausgesprochen.

 

Gnazen Artikel lesen auf Mainpost.de

Kommunen: Grüne wollen Corona-Bußgelder für Impfkampagne nutzen

Die Würzburger Grünen-Fraktion möchte coronabedingt verhängte Bußgelder der Stadt für eine lokale Impfkampagne nutzen.

 

Ganzen Artikel lesen auf zeit.de

 

Spendenschecks für neue Bäume in Würzburg übergeben

Im Beisein des Oberbürgermeister Christian Schuchardt und des zweiten Bürgermeister Martin Heilig übergab der Verschönerungsverein Würzburg den Spendencheck der Würzburger Bürgerinnen und Bürger von 8890 Euro und den Spendencheck des Verschönerungsvereins von 17 850 Euro den Vertretern des Gartenamtes Würzburg.

 

Ganzen Artikel lesen auf mainpost.de

Parken auf der Würzburger Talavera: Kompromiss für günstigere Tarife – Main-Post

Laut Klima-Bürgermeister Martin Heilig soll die Bewirtschaftung Pendler aus dem Würzburger Umland motivieren, statt dem Auto den ÖPNV zu nutzen. Sozialer als günstige Parkgebühren seien Investitionen in den ÖPNV, denn dieser werde von der Allgemeinheit finanziert. Mit den Einnahmen der Bewirtschaftung sollen zum Beispiel der Rad- und Fußverkehr gefördert werden.

 

Ganzen Artikel lesen auf mainpost.de (MP+)

Würzburg: Parken auf der Talavera soll kostenpflichtig werden: Interview mit Umweltbürgermeister Martin Heilig

Am Donnerstag  fällt in Würzburg eine wichtige Entscheidung. Der Stadtrat entscheidet am Donnerstag nämlich, ob das Parken auf der Talavera kostenpflichtig wird. Bis jetzt war Parken dort kostenlos und dementsprechend ist der beliebte Großparkplatz gerade für Pendler attraktiv. Martin Heilig ist der Umweltbürgermeister von Würzburg. Sein Ziel: Weniger Autos – dafür mehr öffentlicher Personennahverkehr und Grünflächen in Würzburg. Herr Heilig, gibt es denn schon eine Tendenz, wie sich der Stadtrat bezüglich der Talavera entscheiden wird?

Interview anhören auf Radio Primaton

Neues Klimaschutzkonzept für Würzburg wird im Stadtrat vorgestellt

Klimabürgermeister Martin Heilig bedankt sich laut Mitteilung bei den Menschen, die dazu beigetragen haben, das Konzept zu erarbeiten. Dieses zeige laut Heilig klar, dass Klimaneutralität bis 2040 möglich sei – wenn sich die Rahmenbedingungen deutlich ändern, auch schon früher. Um die Ziele zu erreichen, liege jedoch noch ein gehöriges Stück Arbeit vor uns.

 

Ganzen Artikel lesen auf mainpost.de

Streitthema Verkehrskonsens – Würzburg diskutiert über Parkgebühren

Heilig hingegen zeigt sich offen für konkrete Vorschläge. Verzögernde Diskussionen aber lehne er ab. Der Planungs-, Umwelt- und Mobilitätsausschuss stimmte ersten Teilanträgen aus dem Verkehrskonzept teils einstimmig, teils mit knapper Mehrheit zu – darunter auch der Bewirtschaftung der Talavera.

Ganzen Artikel lesen bei TV Mainfranken