Martin Heilig

Bundestagskandidat Wahlkreis Würzburg

Nach einer produktiven Woche und einem Samstag mit einem interessanten Treffen des GRÜNEN Netzwerks Grundeinkommen gehört mein Sonntag eigentlich der Familie.

Wenn die Würzburger SPD aber "100 Jahre SPD in der Semmelstraße 46" feiert
muss der GRÜNE Bezirksverband natürlich gratulieren. Deshalb mache ich mich jetzt gleich auf den Weg.

Die Sozialdemokratie hat eine stolze Geschichte durch Kaiserreich, Weimarer Republik, NS-Diktatur und schließlich bundesdeutsche Demokratie.


In der Vergangenheit eng mit der Arbeiterbewegung verzahnt und im Einsatz für soziale Gerechtigkeit ist es der SPD mit den GRÜNEN zusammen zwar gelungen durch die Agenda 2010 über 2 Millionen neue Jobs zu schaffen und viele Schritte zu einer offeneren, zukunftsorientierten Gesellschaft zu tun. 
Klar ist aber auch: die Republik braucht einen Wechsel hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit, Chancengerechtigkeit und Generationengerechtigkeit. Es braucht eine Agenda 2020. 

Weil nicht (nur) Banken systemrelevant sind, sondern in erster Linie die Gerechtigkeit! 

Und auch Bayern braucht dringend einen politischen Wechsel. Weil Demokratie vom Wandel lebt!

Und das geht nur mit Rot und GRÜN im Verbund.

Die Wahl des Rot-GRÜNEN Kandidaten Florian Töpper zum Landrat im Landkreis Schweinfurt hat gezeigt, dass wir gemeinsam viel erreichen können.

Daher freue ich mich auf ein konstruktives Treffen mit dem SPD Bezirksvorstand und eine weiterhin gute, gedeihliche, geradlinige Zusammenarbeit mit der SPD! Alles Gute für die Zukunft Tante SPD! :) 


Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du