“Einmal ohne, bitte”: ohne Verpackung Einkaufen in Würzburg

Die Kampagne “Einmal ohne, bitte” gibt es bundesweit – in Bayern beispielsweise in München, Augsburg, Nürnberg und Bamberg. Würzburgs Klimabürgermeister Martin Heilig ist optimistisch, dass die Aktion auch in Würzburg gut angenommen wird. Die Kampagne habe das Potential, “die Abfallvermeidung in Würzburg stark zu beflügeln. Ich bitte alle Bürgerinnen und Bürger im Sinne der Umwelt und eines sauberen Würzburgs wo immer möglich auf Einwegverpackungen und –geschirr zu verzichten!”. Auch Johanna Koch vom Verein rehap republic, der die bundesweite Aktion gegründet hat, freut sich über den Auftakt in Würzburg, wo die Kampagne eine “breite Unterstützung von Politik und Wirtschaft” erfahren habe.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/einmal-ohne-bitte-ohne-verpackung-einkaufen-in-wuerzburg,SXIHEyb

Statt Klimaentscheid: Stadt Würzburg holt Aktivisten ins Boot

“Da steckt viel Hirnschmalz drin und gute Ideen”, sagt Würzburgs Klimabürgermeister Martin Heilig (Bündnis 90/Die Grünen). Ein 44-seitiges Konzept hat das Team des “Klimaentscheid Würzburg” zusammen mit dem Dachverband “German Zero” ausgearbeitet. Es beinhaltet Empfehlungen für Gebäude, Verkehr und Industrie in Würzburg. Das Konzept sollte die Basis eines möglichen Bürgerentscheids in Würzburg sein. Doch nun wollen die Initiatorinnen und Initiatoren mit der Stadt kooperieren.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/kein-klimaentscheid-stadt-wuerzburg-holt-aktivisten-ins-boot,SX1WHwe

Bilanz: Bayerns erster Klimabürgermeister ein Jahr im Amt

Seit einem Jahr ist der Grünen-Politiker Martin Heilig in Würzburg im Amt: Er ist Bayerns erster Klimabürgermeister. Was hat er bisher geschafft? Wie ist das Umweltreferat der Stadt inzwischen in Sachen Klimaschutz aufgestellt?

 

https://www.br.de/nachrichten/bayern/bilanz-bayerns-erster-klimabuergermeister-ein-jahr-im-amt,SWG0rPy?UTM_Name=Web-Share&UTM_Source=Facebook&UTM_Medium=Link

Öffentlicher Nahverkehr in Mainfranken wird wieder teurer

Würzburgs Klimabürgermeister Martin Heilig vom Bündnis 90/Die Grünen steht der erneuten Erhöhung der ÖPNV-Preise kritisch gegenüber: “Es hat nicht nur mit Corona zu tun, sondern auch mit dem Klimawandel”, so Heilig gegenüber dem BR. Es sei falsch, die Preise zu erhöhen. Stattdessen müsste die Stadt es “attraktiver machen, auf ÖPNV umzusteigen.” Im Laufe der Verhandlungen zu einer Verbunderweiterung will der Klimabürgermeister eine Änderung der bisherigen Regelungen erzielen: “Ich werde alles dafür tun, dass wir dann zu einer Lösung kommen, dass wir uns entweder als Stadt herausnehmen oder dass wir uns als Verbund insgesamt dazu verpflichten, dass wir den Preis in den nächsten Jahren nicht erhöhen.”

https://www.br.de/nachrichten/bayern/oeffentlicher-nahverkehr-in-mainfranken-wird-wieder-teurer,SW40ukR

Neues Freizeitgelände in Würzburg: Ideen von Bürgern gefragt

Der Klimabürgermeister Martin Heilig sagt: “Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Ideen einstellen oder bereits vorhandene Ideen kommentieren und …

https://www.br.de/nachrichten/bayern/neues-freizeitgelaende-in-wuerzburg-ideen-von-buergern-gefragt,SNTRnbi